Lerngruppen organisieren 1


Wenn beim Lernen große Stoffmengen bewältigt werden müssen, hilft Teamarbeit bzw. eine Lerngruppe, Zeit einzusparen und die Lerneffizienz zu steigern.  Allerdings funktioniert das nur, wenn die Gruppe gut organisiert ist. Deshalb hier ein paar Regeln, was Sie beim Lernen in der Lerngruppe beachten sollten:

  • Gruppenzusammensetzung. Lerngruppen sind keine Cliquen. Die Teilnehmer sollten sich zwar grundsätzlich verstehen, müssen aber keine dicken Kumpels oder beste Freundinnen sein. Schließlich geht es darum, gemeinsame Lernziele zu erreichen und nicht darum, sich einen schönen Nachmittag zu machen. Die ideale Gruppengröße liegt bei drei bis vier Teilnehmern.
  • Ziele formulieren. Definieren Sie zu Beginn der Zusammenarbeit klare und realistische Ziele. Was möchten Sie in welcher Zeitspanne erreichen? Welche Teilschritte sind nötig?
  • Aufgaben verteilen. Verteilen Sie die Aufgaben so, dass sie vor allem die fachlichen Stärken einzelner Teammitglieder nutzen. Schätzen Sie den Aufgabenumfang für die einzelnen Teammitglieder gemeinsam ab und legen Sie fest, was zur Erarbeitung der Aufgaben nötig ist: Welches Wissen soll konkret erarbeitet werden? In welcher Form (Handout, Mindmap, Lernkarten, etc.) soll das Wissen für die anderen Teilnehmer zusammengefasst und bereitgestellt werden?
  • Regeln aufstellen. Nehmen Sie sich beim ersten Treffen die Zeit, Ihre Zusammenarbeit klar und verbindlich zu regeln. Wie oft und wann genau wollen Sie sich treffen? Wie werden die Treffen vorbereitet? Wer übernimmt die Koordination? Wichtig ist auch übereinzukommen, was passiert, wenn Team-Mitglieder die ihnen zugeteilten Aufgaben nicht erledigen oder Treffen ausfallen lassen. Hier sollten Sie im Interesse aller rasch reagieren und sich von Gruppenmitgliedern trennen.

Natürlich gibt es auch ein paar tolle Hilfsmittel im Netz, die die Zusammenarbeit von Lerngruppen erleichtern:

Mit der guten alten Dropbox können zum Beispiel Dateien aller Art ausgetauscht werden und müssen nicht mehr per Mail herumgeschickt werden.

In privaten Facebookgruppen können Sie Dateien austauschen und zusätzlich chatten.   Kollaboration-Tools wie Wiggio oder Basecamp erweitern die Funktionalität der Facebookgruppen um Kalender und To-Do Listen.

Ein tolles Lernkarten-Werkzeug mit dem sich Lernstoff übersichtlich zusammenfassen lässt, ist übrigens Repetico.

 

 

 

 

 

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Lerngruppen organisieren