Zwangsexmatrikulation, Ausbildung, Studium 1


Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich im Internet für meinen Fall keine Antwort gefunden habe, wende ich mich an Sie.
Vor drei Jahren wurde ich an der TH W. zwangsexmatrikuliert, da ich in dem Fach Mathematik in drei Versuchen nicht die Prüfung bestanden habe. Nun befinde ich mich in einer Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung im zweiten Lehrjahr und würde gern nach der Ausbildung wieder studieren. Jetzt ist aber meine Frage ob es denn überhaupt möglich ist und wenn ja, in wie weit mich das Fach Mathematik dann behindert? Gibt es da Unterschiede zwischen einem Fernstudium und normalem Studium. Oder erlaubt mir die Ausbildung eine Art “Neuanfang” und die Exmatrikulation ist nichtig? Ich glaub es zwar nicht, aber fragen möchte ich trotzdem.
Beraten Sie nur Interessenten für ein Medizinstudium? Würden für mich Kosten anfallen, wenn ich mich persönliche in Ihrer Einrichtung beraten lassen würde?
Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Rodion L.

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Bewertung:

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Zwangsexmatrikulation, Ausbildung, Studium

  • Malte

    Hallo Rodion,
    leider ist eine Zwangsexmatrikulation eine sehr Ernste Sache. Was dies genau bedeutet, steht im Regelfall auf dem Bescheid, den Sie von der Hochschule bekommen haben.
    Ich rate Ihnen, sich unbedingt von einem Fachanwalt für Hochschulrecht beraten zu lassen.

    Fachanwälte für Hochschulrecht
    Viel Erfolg
    Malte

    Bewertung