Zahnmedizin in Deutschland als Ausländerin studieren 1


Hallo!

Ich komme aus Frankreich aber ich möchte Zahnmedizin in Berlin, Düsseldorf oder Heidelberg gern studieren.
Jedoch habe ich dazu viele Fragen und ich kann nicht immer die Antworten finden…

Mein Deutsch-Niveau ist C1 (GoetheInstitut Prüfung) und meine “französische Durchschnitt” ist ca 17/20.
Ist mein DeutschNiveau gut genug? Kann man in Deutschland mit so einem Durchschnitt als Ausländerin studieren ?

Ich möchte Kieferorthopädin werden. Was muss ich studieren ? Ich habe gesehen, dass es viele viele verschiedene Studium gibt (Zahnmedizin aber auch Zahn- Kieferhygiene, ich bin ein bisschen verloren !)

Danke für ihre Aufmerksamkeit,
E.

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Bewertung:

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Zahnmedizin in Deutschland als Ausländerin studieren

  • petra.murray

    Liebe Esther,

    wenn Sie Kieferorthopädin werden wollen, müssen Sie zunächst Zahnmedizin studieren. Im Anschluss an das Studium arbeiten Sie zunächst ein Jahr als Zahnärztin in der Praxis oder in der Klinik. Danach können Sie eine Weiterbildung zur Zahnärztin für Kieferorthopädie machen.

    Die Studienplätze in der Zahnmedizin sind knapp und werden in Deutschland von der Stiftung für Hochschulzulassung (www.hochschulstart.de) verteilt. Als Europäerin sind Sie den deutschen Abiturienten bei der Studienplatzvergabe gleichgestellt.

    Um in Deutschland zu studieren, müssen Sie Ihre Deutschkenntnisse mit dem Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) nachweisen. Ihr Deutschniveau ist ja bereits ziemlich gut! Vorbereiten müssen Sie sich vermutlich dennoch ein wenig. Infos zum TestDaF finden Sie unter http://www.testdaf.de.

    Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen!
    Herzliche Grüße,
    Petra Murray
    planZ Studienberatung

    Bewertung