Vorläufige Immatrikulation 1


Sehr geehrte Damen und Herren,

vor ca. einer Woche habe ich die vorläufige Immatrikulationsbescheinigung von der Goethe-Universität in FFaM erhalten. Daraus geht hervor, dass ich mich bis zum 07.08.2015 entschieden haben muss, ob ich an zuvor genannter Uni mich einschreiben lassen möchte. Allerdings habe ich mich noch an weiteren Unis beworben und habe nun bedenken, wenn ich in FFaM zusage, dass ich damit die anderen Bewerbungen nicht mehr berücksichtigen kann, weil ich mich an die Goethe-Uni bereits “gebunden” habe. Wie sehen meine Möglichkeiten aus?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen,
David Bluhm

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Vorläufige Immatrikulation

  • Malte
    Malte

    Hi David,

    dein Problem ist quasi ein “Klassiker”. Natürlich bekommen Bewerber immer erst die Zusagen, auf welche sie am wenigsten warten. In dem Fall kann man wie folgt vorgehen. Nehmen wir mal an, ein Bewerber bewirbt sich an Uni A und Uni B. Uni A ist der Traumstudiengang, Uni B ist der Plan B. Jetzt kommt eine Zusage von Uni B – mit einer Frist von einer Woche. Von Uni A ist klar, dass eine Zusage frühestens in zwei Wochen kommt. Jetzt empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

    1. Immatrikulation an Uni B
    2. Abwarten, ob eine Zusage von Uni A kommt
    3. Kommt eine Ablehnung von Uni A, wird das Studium an Uni B begonnen.
    4. Kommt wirklich die Zusage von Uni A, dann erst an der Uni B exmatrikulieren und direkt danach innerhalb der Frist bei Uni A immatrikulieren.

    So sollte es eigentlich ganz gut funktionieren. Ein solches Vorgehen sehen die Unis verständlicherweise nicht so gerne, weil es einen recht hohen Verwaltungsaufwand bedeutet. Jedoch ist die Exmatrikulation im Normalfall problemlos möglich. Wer sicher gehen möchte, sollte offen das Gespräch mit der Hochschule suchen und dort das Vorgehen abklären. Die kennen das Problem bereits recht gut.

    Viel Erfolg
    Malte