Studienberatung 1


Guten Tag,
Ich habe 2013 mein Abitur mit der Durchschnittsnote 2,6 erhalten und würde gerne später im sozialpädagogischen Bereich arbeiten. Ich habe gehört, dass ich dazu Sozialpädagogik, soziale Arbeit oder Erziehungswissenschaften studieren kann. Was ist der Unterschied in diesen Studienfächern?

Mfg,

Luisa

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Studienberatung

  • Malte
    Malte

    Hallo Luisa,

    in der sozialen Arbeit geht es darum, mit Menschen, welche soziale Probleme haben Lösungsansätze zu erarbeiten. Dabei geht es vorwiegend um eine materielle und persönliche Unterstützung von Menschen in Notsituationen. Was immer leicht übersehen wird, ist der wissenschaftliche Hintergrund. Es geht auch immer um einen übergeordneten Zusammenhang, wie Beispielsweise die Ursache sozialer Probleme und Lösungsmöglichkeiten im Allgemeinen. Die Sozialpädagogik konzentriert sich im ähnlichen Zusammenhang vor allem auf erzieherische Aspekte – also auf Kinder und Jugendliche und auch auf familiäre Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten. Die Erziehungswissenschaften bilden den pädagogischen Teil vor allem in der Lehrerausbildung. Allerdings gibt es Schnittstellen zu allen anderen Disziplinen, in denen es um Pädagogik geht.

    Liebe Grüße
    Malte