Sonderpädagogik/Sonderschulpädagogik 1


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich interessiere mich sehr für den Bereich Sonderpädagogik. Allerdings bin ich mir unsicher, ob ich das auf Lehramt studieren sollte oder in den außerschulischen Bereich gehen will. Können Sie mir sagen, was in beiden Bereichen die jeweiligen Vor- und Nachteile sind? Und gibt es an manchen Unis auch die Möglichkeit, dass man sich erst nach ein paar Semestern für oder gegen die Lehrerlaufbahn entscheidet?
Vielen Dank für Ihre Hilfe und Antworten!

Mit freundlichen Grüßen
Sarah M.

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Bewertung:

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Sonderpädagogik/Sonderschulpädagogik

  • petra.murray

    Hallo Sarah,
    vielen Dank für Ihren Beitrag. Wenn Sie einen Studiengang der Sonderpädagogik mit Lehramtsoption belegen, können Sie später an einer Schule mit sonderpädagogischem Schwerpunkt unterrichten und sich als Lehrerin ggf. auch verbeamten lassen. Nach Abschluss des Studiums mit Lehramtsoption stehen Ihnen aber auch andere Berufswege außerhalb des Lehramts offen. Studieren Sie stattdessen Heilpädagogik oder Sonderpädagogik ohne Lehramtsoption, ist der spätere Weg ins Lehramt nur über einen so genannten Quereinstieg machbar.

    Arbeitsfelder für Heilpädagogen und Sonderpädagogen außerhalb der Schule sind in der der Behindertenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, der Frühförderung, der Altenhilfe, der Sozialpädiatrie und -psychiatrie und anderen Bereichen der Rehabilitation zu finden. Schauen Sie doch einfach mal in die einschlägigen Jobdatenbanken, z.B. bei der Arbeitsagentur und geben Sie als Suchbegriff Sonderpädagogik oder Heilpädagogik ein! So können Sie aktuelle Stellenbeschreibungen ansehen und bekommen einen guten Überblick über den Arbeitsmarkt.

    Ich hoffe, ich konnte mit diesen Informationen weiterhelfen!
    Herzliche Grüße
    Petra Murray
    planZ Studienberatung

    Bewertung