Medizinstudium mit einem Abiturschnitt von 2,6 1


Sehr geehrte Damen und Herren,
schon seit langem ist es mein größter Wunsch Medizin zu studieren. Ich suche schon seit längerem nach Möglichkeiten auch mit einem Abiturschnitt von 2,6 einen der begehrten Studienplätze zu ergattern. Jedoch habe ich bis jetzt noch keine hilfreichen Antworten bekommen. Ist es überhaupt sinnvoll sich mit so einem Schnitt zu bewerben und wie lange wäre die Wartezeit? Was gibt es für Möglichkeiten außer in das Ausland zu gehen?
Mit freundliche Grüßen
Janine Hoffmann

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Medizinstudium mit einem Abiturschnitt von 2,6

  • Malte
    Malte

    Hallo Janine,
    mit einem Abiturschnitt von 2,6 besteht momentan rein rechnerisch leider keine Chance auf Zulassung zu einem Studium in der Humanmedizin in Deutschland. Selbst in Verfahren, in denen du dich durch Zusatzleistungen verbessern kannst, bist du leider deutlich vom Zulassungsgrenzwert entfernt. Tatsächlich ist dies bereits ab einem Abiturdurchschnitt von 2,0 – 2,3 der Fall. Aktuell liegt die Zulassungsgrenze in der Wartezeitquote bei 14 Semestern in der Humanmedizin. Das sind 7 Jahre. Von vornherein auf den Studienplatz zu warten, ist nicht unbedingt empfehlenswert.
    Es gibt dennoch gute Möglichkeiten für dich ein Medizinstudium zu beginnen. Und die findest du im Ausland. Vor allem, wenn du dich in der EU Richtung Osten orientierst, gibt es viele spannende Standorte mit einer sehr guten Lehre, renommierten Unis und aussichtsreichen Bewerbungschancen.

    Eine sehr gute Übersicht zum Studium im Ausland findest du beim hochschulstarter:
    Medizinstudium im Ausland

    Ich wünsche dir viel Erfolg!
    Malte