BFD 1


Hallo,
ich habe eine Frage bezüglich des BFD und die Anerkennung für den Studiengang Medizin.
Muss ich ein BFD ein Jahr machen um bessere Chancen zu haben, als wenn ich es nur länger als 6 Monate mache?
Anders gesagt gilt “je länger das BFD desto besser sind die Chancen”? Oder ist das von Hochschule zu Hochschule unterschieldich?
Ich mache derzeit ein BFD und würde im August eine Ausbildung anfangen. Zu dem Zeitpunkt habe ich aber noch kein vollständiges Jahr abgeleistet. Was wäre also eine sinnvolle Option Ihrer Meinung nach?

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “BFD

  • petra.murray
    petra.murray

    Hallo Simon,
    grundsätzlich werden Freiwilligendienste (soweit sie nach Bundesfreiwilligendienstgesetz anerkannt werden können) ab 6 Monaten in den Auswahlverfahren der Hochschulen berücksichtigt. (Vgl. http://www.gesetze-im-internet.de/bfdg/). Gleichzeitig berücksichtigen die Hochschulen aber auch berufspraktische Erfahrung. Weil Sie direkt im Anschluss an den BFD ja in ein Ausbildungsverhältnis übergehen wollen, haben Sie ja keine Leerlaufzeiten, in denen Sie keine weitere Berufserfahrung sammeln würden. Insofern gehe ich davon aus, dass Ihnen durch den Wechsel in die Ausbildung keine Nachteile entstehen.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Antwort weiterhelfen!
    Beste Grüße,
    Petra Ruthven-Murray
    planZ Studienberatung