Back2Germany 1


Sehr geehrtes PlanZ-Team!

An vielen Ecken hört man hier in Budapest, dass es sehr schwierig sei nach dem Physikum an eine staatliche deutsche Uni zu wechseln. Was sagen da Eure Erfahrungen bezüglich dieser Sache? Kommt man nach einem Wartesemester eher rein? Wie sieht es aus mit Klagen für das 5. Semester? Und wie sieht es aus, sich noch vor dem Physikum in Deutschland für ein höheres Fachsemester zu bewerben bzw. zu klagen? Existieren schon Pioniere, die diesen Weg erfolgreich gegangen sind?

Vielen Dank im Voraus
Alex

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Bewertung:

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “Back2Germany

  • Patrick.Murray

    Hallo Alex,
    das Problem ist auch hier die begrenzte Kapazität. Nur mal ein Beispiel: An der Uni Gießen haben sich zum SoSe 2013 für das höhere Fachsemester 716 Leute beworben und nur 3 Plätze sind frei geworden. Es gibt also auch hier viel zu viele Bewerber für viel zu wenige Plätze.
    Klagen ist nicht unsere Baustelle, da solltest du dich an kompetente Rechtsanwälte wenden. Sollte dir aber ein Rechtsanwalt erzählen, dass das überhaupt kein Problem ist und es eine über 90% Erfolgschance gibt, dann wäre ich hier eher kritisch, da haben mir meine Kunden, die das versucht haben, anderes erzählt. Bei einigen war das nicht erfolgreich.
    Wenn du an der Semmelweis einen Platz hast, dann sollte deine Abiturnote aber auch nicht allzu schlecht sein (zwischen 1,4 und 1,7 ??) und sicherlich bist du naturwissenschaftlich auch nicht schlecht. Wir haben in den letzten Jahren häufiger Leute bei der ganz normalen hochschulstart Bewerbung begleitet und hier sehen die Chancen auf einen Studienplatz im 1. Semester nicht so schlecht aus, wenn man es richtig angeht. Bereits erbrachte Studienleistungen in Budapest, kannst du dir im Nachhinein anerkennen lassen.

    Beste Grüße und viel Erfolg

    Patrick Ruthven-Murray

    Bewertung