31 Jahre, abgebrochenes Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik, Berufserfahrung, NOCH STUDIEREN?! 1


Sehr geehrtes PlanZ-Team,
ich versuche kurz und prägnant direkt meine Lage zu beschreiben:
Ich bin 31 Jahre alt, im Jahre 2000 die FOR(mittlere Reife) gemacht, 2001 nach Klasse 11 die schule verlassen(..) danach ein Jahrespraktikum(IT-Service Bereich), und im Januar 2003 den Wehrdienst angetreten. Noch kurz vor Ende verpflichtet für 8 Jahre im Bereich elektronische Flugdatenauswertung und während der Bundeswehrzeit die IHK Ausbildung zum IT-System Elektroniker gemacht.
Zum Wintersemester 2010 dann an der FH Köln das Vollzeit-Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik angefangen und nach 7 Fachsemestern dann aufgrund sehr unschöner familiärer Probleme und Sorgen (zwangs-)exmatrikuliert worden aufgrund nicht bestandener Klausur.
Nahezu nahtlos arbeite ich nun seit 1,5 Jahren in der IT Beratung und bin trotz abgebrochenem Studium als Junior IT Berater im SAP Umfeld untergekommen.

Zum 30.11.2015 wurde ich leider aus rein wirtschaftlichen Gründen gekündigt, bin also jetzt seit dem 01.12.2015 arbeitssuchend/arbeitslos und zum Jahreswechsel ist leider auf dem Arbeitsmarkt nicht viel los…

MEINE FRAGE:
Da ich aufgrund der Exmatrikulation wegen Nichtbestehen einer Klausur den Studiengang Wirtschaftsinformatik jetzt nicht mehr und nicht mal mehr via Fernstudium zu ende bringen DARF(hätte ich mir ja schön Vorleistungen anrechnen lassen können..), frage ich mich, LOHNT SICH in meinem Alter mit meinem wackeligen bisherigen Werdegang noch ein nahezu ganz neues Studium?
Sagen wir mal Programmieren und die reine Informatik war doch irgendwie “nicht so meins”, bin ich schlichtweg zu alt um jetzt noch etwas Anderes zu studieren?
Ich bin sehr praktisch veranlagt, meine Freundin sah mich schon immer eher in etwas handwerklichem, praktisch ausgerichtetem..
Wäre es ein zu großer Wechsel jetzt z.b. ein Ingenieurs- oder Wirtschaftsingenieursstudium anzufangen?
Ich lebe mit meiner Freundin in einem Haus zur Miete, nicht verheiratet, keine Kinder.

Können Sie mir in meinem Fall Hilfe und Beistand leisten, oder mir zumindest einen guten Rat geben oder mir ansonsten raten, an welche Stelle ich mich für genau diese Fragestellungen wenden muss?

An Motivation und Wille mangelt es nicht. Auch wenn ich mich jetzt für ein komplett neues 8 Semestriges Studium entscheiden würde, würde ich es zu 100% “Durchziehen”!
Ich habe Angst und bedenken, ob ich zu alt bin, ob ich mir das leisten kann jetzt noch/nochmal zu studieren.

Ich hoffe meine Situation ist doch nicht all zu schwierig und speziell, sodass sie keiner all zu großen Grübelein und Recherchen Ihrerseits bedarf! 🙂

Beste Grüße
Maximilian Frisch

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Bewertung:

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “31 Jahre, abgebrochenes Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik, Berufserfahrung, NOCH STUDIEREN?!

  • petra.murray

    Lieber Maximilian,

    Sie sind mit Sicherheit nicht zu alt für ein Studium. Wichtig ist aber, dass Sie sich vor der Studienentscheidung mit den Studieninhalten gut auseinandersetzen, um eine fundierte Entscheidung für das Fach zu treffen. Studieren bzw. studere heißt schließlich: “sich mit Mühe etwas aneignen”, “etwas zu erforschen suchen”! Ihr Fach sollte Sie also wirklich interessieren, so dass Sie auch über die gesamte Zeit des Bachelor-Studiums bereit sind, sich diesen Mühen mit großer Motivation zu stellen. Bevor Sie sich für ein Fach oder einen Studiengang entscheiden, sollten Sie die Studieninhalte (zu finden im Modulhandbuch des Studiengangs) intensiv durcharbeiten und sich dabei auch die Frage stellen: Welche Grundlagen bringe ich aus meinem bisherigen Ausbildungsweg mit? Was werde ich (z.B. in der Mathematik) nacharbeiten müssen? Welcher Zeitraum ist dafür realistisch?

    Wichtig ist auch, dass Sie sich bereits während des Studiums um Praxiskontakte bemühen, damit der Übergang in den Beruf und in einen festen Job nach dem Studium gewährleistet ist. Dazu sollten Sie sich auch einmal die dualen Studiengänge ansehen und sich überlegen, ob es vielleicht ein Unternehmen gibt, dass Sie bereits während Ihrer Studienzeit als Werkstudent beschäftigen könnte. Wenn Sie diesen Rat beherzigen, lohnt sich das Studium sicherlich jobtechnisch!

    Sprechen Sie auch mit Ihrer Freundin. Schließlich sind Sie während des Studiums hauptberuflich Student – und das ist bekanntermaßen kein 9 to 5 Job, der sich komplett vom Privatleben abtrennen lässt. Rechnen Sie damit, dass Sie fürs Lernen vor allem zum Studienstart sehr viel Zeit aufwenden müssen, dass Sie sich zu Hause mit Themen und Inhalten beschäftigen müssen, die Ihnen eingangs schwerfallen. Das ist stressig für Sie und erfordert viel Toleranz vom Partner, der Ihnen über mehrere Jahre hinweg den Rücken freihalten muss.

    Beratung erhalten Sie natürlich bei uns – allerdings sind wir als private Studienberatung kostenpflichtig (siehe http://www.planz-studienberatung.de/studienberatung-bachelor-2-2). Gute Hinweise zum Thema Studienorientierung erhalten Sie natürlich auch in unseren kostenlosen Elternseminaren (siehe http://www.planz-studienberatung.de/elternseminare)

    Kostenlose Beratung erhalten Sie sowohl bei den Arbeitsagenturen als auch bei den Hochschulen in Ihrer Nähe.

    Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Studienpläne! Mit guter Planung und Durchhaltevermögen ist alles schiffbar – schieben Sie die Entscheidung also nicht zu lange vor sich her!!

    Es grüßt Sie herzlich,
    Petra Ruthven-Murray
    planZ Studienberatung

    Bewertung